Unsere Reisen Über Uns Gästebuch Bewertung Impressum Kontakt Linkseite



Gibraltar ist ein Britisches Überseegebiet an der Südspitze der Iberischen Halbinsel. Es steht unter der Souveränität des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland.

Gibraltar liegt an der NordsDas Territorium umfasst eine Landfläche von 6,5 km 2, wobei die Grenze zwischen Gibraltar und Spanien

nur 1,2 Kilometer lang ist.

Auf der spanischen Seite der Grenze liegt die Stadt La Línea de la Concepción. Die von Gibraltar beanspruchte Meeresfläche reicht bis zu drei Seemeilen vor die Küste.


****

Gibraltar besteht aus einem flachen, größtenteils sandigen Gebiet und dem Felsen von Gibraltar. Der an der Ostseite steil aus dem Meer aufragende Kalksteinfelsen (Upper Rock) fällt schon von weitem über die Bucht von Algeciras ins Auge. Er ist von Nord nach Süd etwa sechs Kilometer lang und 1,2 Kilometer breit.

Die Spitze des Felsen erreicht eine Höhe von 426 m. Er besteht hauptsächlich aus im Jura gebildeten Kalkstein und ist damit älter als die

benachbarten südspanischen Felsen. Der flache Teil Gibraltars konnte durch Landgewinnung etwas vergrößert werden. Das Material stammt zum großen Teil aus dem Inneren des Felsens, wo es beim Bau der

insgesamt etwa 50 Kilometer Tunnel anfiel.




Die Stadt Gibraltar erstreckt sich auf dem schmalen Streifen der

Westseite, wo der Felsen flacher zum Meer abfällt. Während die

Westseite stark bevölkert ist, leben aufder Ostseite nur wenige

Menschen.Im Norden der Halbinsel, an der Grenze zu Spanien,

befindet sich der Flughafen, einige militärische Einrichtungen

und ein Friedhof für Gefallene aus den Weltkriegen.Im Nordwesten ist

ein modernes,mit Hochhäusern bebautes Viertel entstanden, in dem

auch eine Marina und Terminals für Fähren gebaut wurden.

Südlich davon findet sich am Ufer der Militärhafen und ein

Industriegebiet, wo z. B. Einige Trockendocks vorzufinden sind.

Das touristische Zentrum im Westen ist die Main Street

und die umliegenden Straßen.


*****

Gibraltar ist der einzige Ort in Europa, an dem Affen (Berberaffe

oder Magot, Macaca silvanus) freilebend vorkommen. Deswegen

nennt man Gibraltar auch den „Affenfelsen“. Die Affen werden

zwar allgemein als freilebend bezeichnet; der Sache nach sind es

aber mittlerweile Haustiere, die regelmäßig von Menschen gefüttert werden.


****


Die Affen: Die ursprüngliche Herkunft dieser Tiere ist nicht

exakt geklärt, wahrscheinlich wurden sie irgendwann aus

Marokko von Menschen eingeführt.

Allerdings waren Berberaffen früher auch in Süd- und Mitteleuropa heimisch, die Affen von Gibraltar könnten also durchausvon europäischen Vorfahren

abstammen. Eine Legende besagt, dass die britische Herrschaft in Gibraltar beendet sein wird, sobald der letzte Affe den Felsen verlassen hat.

und Plätze, die teilweise autofrei sind. Die höher gelegenen Teile Gibraltars sind dagegen touristisch nicht erschlossen. Dieses

Gebiet ist geprägt durch enge und steile

Straßen sowie zahlreiche Treppen.


****


Beste Reisezeit:  Gibraltar wird am liebsten in den Sommermonaten Juni, Juli und August bereist.

Hier sind noch einige Fotos von Gibraltar