Unsere Reisen Über Uns Gästebuch Bewertung Impressum Kontakt Linkseite
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von Uschi Reiners  | letzte Aktualisierung  August 2013


Kreta Nordosten

Chersonissos (der genauere Name ist Limeas Chersonisou) liegt 26 Km östlich von der Inselhauptstadt Heraklion und bildet zusammen mit den Nachbarorten Gouves, Stalis, Malia die größte touristische Region Kretas. Die Orte gehen zum Teil ineinander über.

Das Publikum ist gemischt. Die Besucher kommen vor allem aus Deutschland, Holland, England und anderen osteuropäischen Ländern. Die Touristen aus Osteuropa scheinen in den letzten Jahren immer mehr die Oberhand in Chersonissos zu gewinnen. Man spricht hauptsächlich englisch und auch ein wenig deutsch.

Am Meer entlang verläuft eine breite, gepflegte Uferpromenade, die weitgehend verkehrsfrei ist. Es gibt mehrere Strände im Ort, diese sind alle sehr unterschiedlich gut. Kleine Sandbuchten in der Nähe der Stadt prägen das Bild. Die grossen, langen Sandstrände, mal hell, mal leicht rötlich reichen bis Kato Gouves in Richtung Westen. Hier und da sind im Wasser Felsplatten, aber im Gros ist der Strand sehr gut.


Zahlreiche Bars, Cafés, Tavernen, Diskotheken umsäumen die Straßen und den Ort Chersonissos. Wer Nachtleben, zahlreiche Wassersportangebote und Unterhaltungsmöglichkeiten sucht, der ist in Chersonissos auf Kreta genau richtig.

Die Hotellerie in Chersonissos hat in den letzten Jahren ein hohes Niveau erreicht. Viele namhafte Hotels mit direkter Strandlage haben sich hier etabliert. Eine Strandpromenade aus Gouves führt von den Hotels zum Ort Chersonissos.

Chersonissos hat aber auch eine Vergangenheit, die 3000 Jahre alt ist. Der Ort hieß seit dem 5. Jh. v. Chr. "Chersonasos", was Landzunge bedeutet. Überreste der Siedlung aus der klassischen Epoche sind zu sehen. Chersonissos war eine autonome Stadt mit eigener Münzprägung und eigenem Gerichtssystem. Chersonissos soll der Hafen der einflussreichen Stadt "Lyttos" (Palastzeit 1700 v. Chr.) gewesen sein. Die Stadt wurde 220 v. Chr. von Knossos zerstört (Stadt-Staaten). Im Gebiet Chersonissos wurde die Göttin "Britomartis" verehrt, es war die Göttin der Häfen. Ihr Heiligtum befand sich auf dem Kap "Kastri" auf einen Felsen und galt auch als Navigationshilfe für die Seefahrer.























































Kulturelle Höhepunkte bei Chersonissos:
Die frühchristliche Kapelle "Agia Paraskevi" auf dem Kap "Kastri". Es ist eine dreischiffige Kirche mit Nebenräumen und ist wegen ihrer außergewöhnlichen Form und Größe als Bischofskirche des Bistums
Chersonissos gedeutet worden.

Weiterhin der "Sarakino" Brunnen, der an der Küstenstraße von Chersonissos liegt. Der Brunnen hat die Form eines Pyramiden-Stumpfes. Dessen Seiten sind mit Mosaiken verziert. Die Mosaiken zeigen einen Fischer, der einen Aal fängt. Von der kleinen Hafenanlage Chersonissos kann man die versunkene römische Hafenmole erkennen.

Aquaworld Aquarium und Reptilienauffangstation

Sehr sehenswert ist auch das Aquaworld in Chersonissos. Es ist war unscheinbar aber hoch interessant und informativ. Es ist sehr gut angelegt und übersichtlich. Das Aquaworld befindet sich von Heraklion kommend am Ortseingang von Chersonissos.

Die Besucher brauchen nur einmal Eintritt bezahlen und können das ganze Jahr so oft sie wollen das Aquaworld besuchen. Der Eintritt kostet 6.00 EUR für Erw. und 4.00 EUR für Kinder. Selbst dienjenigen die nur eine oder zwei Woche da sind, haben dann reichlich Zeit um zurück zu kehren und nochmals alles zu betrachten.

Interessant waren die Fütterungen der Tiere, täglich um 10:30 Uhr, die draußen im Freien stattfand. Die Tiere wurden hierfür aus ihrem Gehege geholt und man stand direkt daneben.

Der Inhaber erklärt jedem alles wissenswerte über die Tiere (auf Englisch) und kümmert sich auch persönlich um die Besucher und um die Tiere. Alle Tiere haben Namen und können auch angefasst werden.

Neben verschiedenen Fischarten gibt es Oktopusse, Schildkröten, Leguane und Schlangen usw. zu besichtigen. Die Schlangen (u.a. 2 Tigerpythons mit ca. 2,50 Meter Länge) können dabei auch in der Hand gehalten werden. Zweimal in der Woche werden die Pythons gefüttert (Dienstag und Freitag).

Öffnungszeiten:  vom 1. April bis 31. Oktober, jeden Tag, von 10.00 bis 18.00 Uhr (Letzter Einlass 17.15)


Link zur Homepage:

http://aquaworld-crete.com/indexde.html